Freitag, 1. Januar 2010

Zwanzigzehn - Was ist geplant?

Jaja, Frohes Neues und so weiter. Ich hoffe ihr hattet auch alle einen so ruhigen Arbeitstag/Nacht.

Ich möchte ungerne spammen, daher nutze ich den ersten Beitrag am ersten Tag des Jahres dazu vorzuwarnen, was ich mir und für unsere Runde im kommenden Jahr vorgenommen habe.

spielerisch:
Bei uns läuft mit Midgard im Moment der etwas gemäßigtere, gemütliche Spielstil mit komplexen Regeln und dichten Spielwelten. Also ein Spielstil, bei dem der Weg das Ziel ist und es nicht Sinn der Sache ist möglichst "viel zu schaffen" und wenig über das Spiel selbst nachzudenken. Metaregeln und andere Experimente zu Plotverläufen und Belohnungs- und Rechteverteilung der Spieler werden da wenig Platz haben. Von der Seite wird es also nichts "modernes" geben.
Der Erfahrung nach währt der Motivationszyklus bei uns 1Jahr, also werden wir uns wohl noch eine ganze Weile dort eingraben. In der Zeit versuche ich darauf zu achten welche Qualitäten und Mängel denn diese Spielweise hat, und wie sie sich gegen "zeitgemäße" Systeme und Spielstile behaupten kann (was sie, denke ich, bei der Mehrheit aller Rollenspieler immer noch tut).

Mit Spannung erwarte ich Savage Worlds-Promythos vom Prometheus Verlag. Womöglich schwenke ich dann wieder zu rasanterer Spielweise um.

schaffend:
Ich möchte auf jeden Fall die angefangenen Bausteine für eine "realistische Fantasywelt" weiterführen, da ich denke, daß es eine Menge hergibt und die, meiner Meinung nach, recht wenig abwechslungsreichen "realistischen" Spielwelten erweitern kann.

Dann möchte ich unbedingt, aber vermutlich erst im Sommer, meine halb fertige (im Moment 76Seiten), natürlich gratis, Savage Worlds Konvertierung in der Science-Fiction Welt von Sternenfaust fertig bekommen. Sternenfaust ist ein Space-Opera-Military-Sci-Fi Szenario von Bastei, irgendwo zwischen Perry Rhodan, Honor Harrington und Star Trek.
Der Fokus liegt dabei auf Ubootkämpfen im Weltraum mit großen Kähnen und Special Ops Einsätzen in Kampfrüstungen.
Den Großteil der Settingregeln machen Weltraumkämpfe über Tausende von Kilometern bei sehr hohen Geschwindigkeiten aus, inklusive Enterregeln. Dazu Planetare und Interplanetare Reiseregeln mit Sternenkarte. In Basteis Vorlage, sowie in meiner Konvertierung gibt es keinen "Speed of Plot".
Für viele wird das vermutlich nicht Savage genug und zu verregelt sein, ich höre das schon jetzt, aber ich bin gerne genau.

Wie immer frisst das (eigentlich ziemlich einfache) Layout und Geschnippel des Artworks am meisten Zeit. Ausserdem besteht die einzige Möglichkeit der Recherche darin, die Heftromane zu lesen, was inhaltlich nicht sehr zielgerichtet ist, während die Welt von den Autoren immer weiter und weiter ausgestaltet wird. Da ich das alleine mache ist das viel Arbeit. Hilfe nehme ich natürlich an.
Natürlich steht dem Ganzen noch die Freigabe durch Bastei im Weg, mit denen ich mich in Kontakt werde setzen müssen. Ich hoffe es vor allem fertig zu bekommen, bevor die Serie (nun bei Heft 128) eingestellt wird ;)

Mal schauen was draus wird.
Ansonsten allen ein erfolgreiches Neues Jahr!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.