Samstag, 3. März 2012

RSP-Blogs Karneval [Feb2012] - Zusammenfassung

Der Karneval über selbstgeschriebene Rollenspiele hat große Wellen geschlagen und das Ausmaß der Reaktionen ist umwerfend. Es gab im Schnitt einen Beitrag pro Tag! Danke an alle Teilnehmer!
Selbstgeschriebene Rollenspiele haben immer noch einen großen Stellenwert in der Community und der ein oder andere Blogger hat vielleicht wieder den Antrieb gefunden, selbst kreativ zu werden. Wir haben die Marke sehr hoch vorgelegt, werte Kollegen. Die Herausforderung ist gestellt.

Ich habe mir gedacht, die ganzen Beiträge thematisch etwas zu ordnen, um die Übersicht zu bewahren.

Thema Selbstgeschriebene Rollenspiele [s.RPGs]
tatsächlich wurden wirklich einige s.RPGs eingereicht oder Teile davon, darunter,

Kensanata - http://www.emacswiki.org/alex/2012-02-02_Selbst_Geschrieben - wirft gleich mit einer ganzen Liste seiner selbstgeschriebenen Rollenspiele um sich. Hut ab!

Edalon - http://edalon.wordpress.com/2012/02/11/der-wunsch-nach-dem-eigenen-rollenspiel/ - stellt sein fertiges Rollenspiel Macht der Elemente vor, sowie mit FeBaRos seine Hoffnung nach einem universellen Rollenspiel.

Papierwelten - http://mc666beth.net/papierwelten/?p=18 - Chrieschie stellt hier ein Sci-Fi/Blue Planet/LodLand artiges Rollenspiel aus einer Challenge des dahingeschiedenen Grofafo Forums vor.

Björn Jagnow - http://bjoernjagnow.blogspot.com/2012/02/wer-spielt-mit-mir-und-wie.html -
stellt u.A. sein s.RPG UTS vor, in dem die Kompetenz der Charaktere durchgehend auf einem vergleichbaren Niveau liegt.

Porta Stellaris - http://www.sunrise2700.de/psblog/?p=166#more-166 - präsentiert hier sein auf 2W6 basierendes Light-Rollenspiel DERPS vor, das für Anfängerrollenspieler ausgelegt ist.

Drak - http://1w6.org/deutsch/welten/freihaendler - von 1W6 präsentiert sein Travellerartiges SciFi Setting Freihändler zu seinem bekannten 1W6-System. Dazu gehören einige weitere Beiträge (den Links dort folgen).

Falk - http://hochistgut.blogspot.com/2012/02/selbstgemacht-spieltestversion-von.html - auf dieser Seite feiert das klassisches Rollenspiel Schildwacht seinen einstand (siehe Dateien rechts). Ein Einblick als beta in den Entstehungsprozess.

blut und Glas - http://www.d6ideas.com/drupal/node/193 - stellt uns schlussendlich noch das Erzählspiel Glückskeks um deprimierende Niederlagen vor.


Thema Anekdoten
Es ist etwas schade, das niemand mehr seine alten Spiele von vor 2000 aus der Schublade kramen konnte, aber es gab viele Anekdoten "wie das früher so war, beim Selberschreiben"

glgnfz - http://glgnfz.blogspot.com/2012/02/blogger-karneval-das-mehlem-system.html - von der Seifenkiste wird uns von einem ungespielten D&D Heartbreaker auf Basis von Bard's Tale und Ultima aus den 80igern erzählen.

Falk - http://hochistgut.blogspot.com/2012/02/rsp-karneval-mein-konzept-fur-ein.html - ich erzähle etwas über das Spielkonzept meines Rollenspielsystems Echelon, auf das Schildwacht aufbaut.

Andreas - http://www.sphaerengefluester.de/archives/725 - hat mit Sphärengeflüster einen 90Min. Podcast zum Thema auf die Beine gestellt (und ja, ich habe ihn vollständig gehört). Viele Informationen zum Schreiben eines s.RPGs und Anekdoten zu Andreas eigenem System.

Hróðvitnir - http://tagschatten.blogspot.com/2012/02/du-brichst-mir-das-herz-annakin.html - berichtet von der Entstehung und den Konzepten seines seit 18 Jahren entwickelten Rollenspielsystems. 18 Jahre! Mann, jetzt trau' dich doch endlich mal, es auch zu präsentieren!

Hróðvitnir - http://tagschatten.blogspot.com/2012/02/beast-called-magic.html - Auf Tagschatten versucht Hróðvitnir das mystische an der Magie in Rollenspielregeln zu bewahren.

Merimac - http://spiele-im-kopf.blogspot.com/2012/02/erdsee-ein-herzensbrecher.html - auf Spiele im Kopf zeigt uns mit einiger Selbstironie einen guten (aber nicht vollständigen) Einblick in ein recht chaotisches Erdseerollenspiel.

Merimac - http://spiele-im-kopf.blogspot.com/2012/02/ein-system-fur-alles.html - berichtet von einem weiteren seiner frühen Projekte, ein recht klassisches RPG, welches ALLE Fantasyformen unter einen Hut bringen sollte.


Thema Ratgeber zum Selberschreiben
Wie erwartet gab es viele Ratschläge und Meinungen, wie man ein s.RPG nun am Besten angeht, darunter

Tarin - http://goblinbau.wordpress.com/2012/02/06/heartbreaker-und-eigene-rpgs-ein-mutmacher/ - Als Auftakt macht Tarin angehenden Rollenspielschreibern, die noch zweifeln, Mut.

Mentor - http://www.ludus-leonis.com/2012/02/06/backstage-1-ein-blick-in-meine-werkzeugkiste/ - stellt hier eine sehr nützliche Auflistung von freier Software zur Verfügung, die bei der PC-Arbeit an einem s.RPG besonders nützlich sind.

Mentor - http://www.ludus-leonis.com/2012/02/09/backstage-2-warum-nicht-latex/ - Und Mentor legt auch direkt nach mit der Besprechung einzelner Programme, hier LaTex.

Mentor - http://www.ludus-leonis.com/2012/02/14/backstage-3-versionieren-selbstgeschriebener-texte/ - Und um die Übersicht zu behalten etwas vorgezogen die weiteren Erläuterungen, hier zum "versionieren" von Texten. Was es nicht alles gibt.

Mentor - http://www.ludus-leonis.com/2012/02/28/backstage-4-eclipse-als-latex-editor/ - und noch einmal zur Software eclipse. Etwas zum Programmieren. Ich habe keine Ahnung davon.

Amel - http://bucheibon.wordpress.com/2012/02/13/warum-selbst-schlechte-eigenkreationen-gut-sind/ - zeigt uns, warum man auch aus Fehlern und Rückschlägen noch viel lernen kann.

Falk - http://hochistgut.blogspot.com/2012/02/rsp-blogs-karneval-feb2012-selber.html - ich versuche noch neben den Gründen ein paar Ratschläge zu geben, die man beim Basteln berücksichtigen könnte.

Henning - http://www.teilzeithelden.de/2012/02/25/ein-rollenspiel-entsteht/ - beschreibt hier einen Ablauf der Entwicklung eines s.RPGs und auf was man dabei achten kann.

Jcorporation - http://www.jcgames.de/~jcorporation/23.html - skizziert stichwortartiger einen recht ähnlichen Entstehungsverlauf.

Mentor - http://www.ludus-leonis.com/2012/02/29/testen-im-freundeskreis/- beschreibt hier, mit was man zu rechnen hat, wenn man nicht mit der Leidenschaft gesegnet ist, seine Mitmenschen mitzureißen.

Zum Glück gab es nicht nur Lobhudelei, sondern auch zum Teil desillusionierte Kritik über das Schreiben von RPGs in der heutigen von RPGs überschwemmten Zeit.
Jan - http://www.herzliches-rollenspiel.de/blog/?p=3395 - skizziert hier deutlich, welche Mentalitäten definitv nicht geeignet sind, ein RPG selbst zu schreiben. Ohne Vision schreibt sich kein Rollenspiel.


Außer der Reihe?
Mentor - http://d6ideas.com/node/183 - Das Metaspiel, Dieser Link ist für mich nicht verfügbar.

Shadom - http://d6ideas.com/node/185 - stellt uns hier das Setting Lyemios vor. Dieser Link ist für mich nicht mehr erreichbar.

10f3 - http://1of3.blogspot.com/2012/02/monsterhandbuch-handbuch.html - Erläuterungen zur Kategorisierung von Antagonisten (u.A. Monster), Postleitzahlen und geschenkten Blog-Karnevalen. Ich glaube, ich hab's einfach nur nicht verstanden.


Für mich ist der Karnevel natürlich noch nicht beendet, weil für mich auch weiterhin das Selberschreiben von Rollenspielen im Fokus steht. Ich hoffe, dass auch anderen Lesern dieses Thema nicht ein vorbeiziehendes, kurzfristiges Ereignis ist. Denn ohne selbstgeschriebene Rollenspiele hätten wir dieses Hobby nicht.

1 Kommentar:

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.